Mittwoch, 20. März 2019
Kontakt |  Sitemap |  Suche
Hauptseite » Zeugnisse » Von Klerikern
Zeugnisse von Priestern und Ordensleuten, Leser von Wahres Leben in Gott

1) Die Botschaften von Wahres Leben in Gott

… helfen mir die Heilige Schrift besser zu verstehen. Sie sind für mich Licht, eine klare und erfrischende Quelle: Wort Gottes, das Wirken Seiner Liebe.
« Geliebte Kinder, es ist euer Jesus, der euch so viele Botschaften zur Erinnerung an Mein Gesetz gab, der euch ermahnen musste zu bedenken, wer Ich bin… » (Botschaft vom 9. Februar 1990)

Es ist ein Werk der Liebe Gottes für die Armen: «Errichte Unsere "Beth Miriams" überall, wo du kannst. Hilf den Unterdrückten auf und hilf den Waisen. Beschütze Mich, hilf Mir aus der Gosse, gewähre Mir Zuflucht und gib Mir zu essen. Erleichtere Meine Last und Mühsal, unterstütze Mich und mache Mir Mut; aber vor allem liebe Mich. Alles, was du dem Geringsten Meiner Brüder tust, tust du Mir ... » (Botschaft vom 27. März 2002).

Die Beth Miriam, Häuser Mariens, sind eine große Freude! Orte, wo die Liebe und Barmherzigkeit, Gott, anwesend sind.

In den Botschaften bittet der Herr darum, die Osterdaten zu vereinen; dies wird es den Katholikn und den Orthodoxen und den Protestanten erlauben, gemeinsam Sein Leiden, Seinen Tod und Seine Auferstehung zu feiern. Der Herr verspricht, Seinen Geist voller Kraft auszugießen, mit dem Ziel, die Kirche zur Einheit zu führen: « … Werde Ich noch eine Jahreszeit hindurch den Kelch eurer Spaltung trinken müssen? » (Botschaft vom 14. Oktober 1991)

Ich bete für die Vereinigung der Osterdaten.

Welcher Segen, ist doch die Richtigstellung (Klärungen) der Kongregation für die Glaubenslehre betreffend dem Wahren Leben in Gott und der Mission des Zeugnisses von Vassula. Es ist auch eine Freude, dass Vassula, als sie im November 2004 in Rom war, ein Treffen mit dem Kardinal Joseph Ratzinger hatte, seinerzeit Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre, und sie ihm persönlich für diese Klärungen danken konnte. Die Klärung wurde (Anmerkung Übersetzung: auf Wunsch von Kardinal Ratzinger in allen Bänden von Wahres Leben in Gott) in der französischsprachigen Ausgabe im Supplement 13 von La Vraie Vie en Dieu (Wahres Leben in Gott) veröffentlicht.

Die Botschaften von Wahres Leben in Gott lesend, fühle ich mich voll und ganz als Tochter der Kirche.

Sr M.O. Toulon

2) Dieses Werk stärkt meine Hoffnung

Ich preise Gott, dass er uns an der Einsicht der Kirche Frau Vassula Rydén betreffend teilhaben lässt.
Tatsächlich dünkt mich, dass die Erfahrung des Lebens von Vassula zum Ausdruck bringt, dass es Jesus möglich ist, eine Person aus dem geistigen Elend heraus zu ziehen und sie auf den Weg der Heiligkeit zu führen, insofern sie sich in Gefügigkeit führen lässt.

Hier meine Überlegungen :

a. Als ich vor 15 Jahren den ersten Band von Wahres Leben in Gott las, war ich vom kindlichen Charakter der Fragen von Vassula an Jesus beeindruckt: Es waren die Fragen eines Kindes, welches nichts von den Angelegenheiten Gottes wusste, und Jesus antwortete immer auf eine angemessene Weise auf die Unwissenheit von diesem Kind. Es dünkte mich, dass es dieselben Fragen sind, welche sich die meisten, von der Kirche entfernten, Personen stellen, und dass dieses Buch ihnen gut tun würde. Ich habe auch nicht gezögert, es mir zu bestellen.

b. Als ich im Jahre 2003 an dem Zeugentreffen von Vassula in Paris mitgearbeitet habe, habe ich die erstaunliche Entwicklung bemerkt, die sich in den letzten 15 Jahren ereignet hat. Es waren keine Fragen eines Kindes mehr; sondern jene einer großen Mystikerin. Vassula lehrte ihre Zuhörerschaft die Wege des inneren (verinnerlichten) Lebens und über die geistigen Läuterungen.

Was mich am meisten im 2003 berührt hatte, war, dass sie über diese großen Dinge mit einem einfachen Wortschatz gesprochen hat, wie eine Mutter, de zu ihren Kindern spricht und Bilder aus dem täglichen Leben heranzog, und dass diese Sprache, ganz dem theologischen und geistlichen Niveau (dieses Themas) entsprechend, so viel verständlicher war, als all die Bücher der Theologen und die Predigten, welche ich über dasselbe Thema gelesen hatte. Unserer Epoche fehlen Personen, welche mit Kompetenz und Einfachheit über dieses Thema sprechen.

c. Man hat mich gefragt, was für eine geistige Auswirkung dies in meinem persönlichen Leben bewirkt hat: Ich würde sagen, dass dies meine Hoffnung inmitten der aktuellen Bewährungsproben der Kirche und der Welt, in denen wir dem "Gegenevangelium" und den "antikirchlichen" Strömungen stellen müssen, gestärkt hat. Die Dialoge von Vassula mit dem Himmel sind für mich ein starkes Zeichen, dass Gott bei Seinem Volk bleibt, dass Er der Herr über die Ereignisse ist, und dass Er, mit unserem Mitwirken, Seinen Endsieg vorbereitet. Im Verlauf der Jahre haben sie mich die Kraft des Gebets gelehrt und mich darauf vorbereitet, alles zu verlieren, außer Jesus. Sie haben meine Predigten und meinen Dienst umgewandelt, um jenen zu helfen, die entmutigt sind - damit sie im Vertrauen auf Jesus, den Retter, voranschreiten und sie unserer Mutter(gottes) helfen, die Schlange zu zertreten.

Père M.J. - ORO VERDE, Argentinien
Andere Artikel zu demselben Thema :